home

Home
kindertheater

Kindertheater
musiktheater

Klassik für Kinder
traumschif

"Traumschiff"
schlickschipper

Schlick-Schipper
termine

Termine
mitarbeiter

Mitarbeiter
cd

CDs
kontakt

Kontakt / Datenschutz
         
Das Zauber-Orchester

Presseartikel

Das Wunderland Theater spielte "Das Zauber-Orchester"
in der Bücherhalle Lokstedt

19.03.2010

Dirigent vom _Zauber-Orchester_ in der Bücherhalle LokstedtFerienprogramm in der Bücherhalle Lokstedt: Das Wunderland Theater (Thomas und Petra Pohle) verwandelte am Nachmittag des 17. März 2010 die Bücherhalle in einen Konzertsaal.

Erwartungsvoll drängten sich Kinder ab 4 Jahren und Erwachsene in der gut besuchten Bücherhalle, als Thomas Pohle in der Rolle des Dirigenten die Bühne betrat. Aber wo waren die Musiker? Weit und breit keine Spur von ihnen.

Was macht ein Dirigent, wenn sein Orchester sich in Luft auflöst? In seiner Not erfindet er alle Instrumente neu: aus seinem Schnürsenkel wird ein Cello, aus dem Notenständer eine Posaune. Wie von Zauberhand füllt sich die Bühne wieder mit allen Instrumenten des Orchesters, es werden Flötentöne beigebracht, auf die Pauke gehauen, gestritten, wer die erste Geige spielt und wer den letzten Ton hat.

Die _Bücherhallen-Sinfoniker_ in der Bücherhalle LokstedtGrandios mimte Thomas Pohle den, der Verzweiflung nahen Dirigenten. Die Mischung aus Schauspiel, Zauberei und Musik bereitete Kindern und Erwachsenen gleichermaßen Vergnügen. Vor allem die kleine, vorwitzige Flöte, die unbedingt auch zum Orchester gehören wollte, sich ständig den Anordnungen des Dirigenten widersetzte und immer unaufgefordert mitspielte, rief große Heiterkeit bei den Kindern hervor.

Ganz nebenbei lernten sie die Namen der Musikinstrumente kennen, wie sich ein Orchester zusammensetzt und welche wichtige Aufgabe der Dirigent hat. Auch die Erfahrung, wie es klingt, wenn die Instrumente ein Eigenleben entwickeln und sich nicht an die Anweisungen des Dirigenten halten, blieb ihnen nicht erspart.

Der Höhepunkt war erreicht, als die Kinder an die Instrumente gebeten wurden. Zunächst noch etwas schüchtern, aber dann mit viel Spaß, ergriffen sie die Chance selbst mitmachen zu können. So spielten zur großen Freude des Dirigenten (und aller anderen Anwesenden) zum Abschluss die "Bücherhallen-Sinfoniker"!

Kinder während einer Veranstaltung in der Bücherhalle LokstedtFast hätte die Veranstaltung gar nicht stattfinden können, da Thomas Pohle durch ein Bandscheibenleiden stark beeinträchtigt ist. Liegend ließ er sich von seiner Ehefrau Petra Pohle in die Bücherhalle fahren, wo das Bücherhallenteam gerne bereit war, beim Tragen der schweren Requisiten zu helfen. Der Riesenapplaus und die strahlenden Kinderaugen am Ende der Darbietung waren eine verdiente Belohnung für diesen Einsatz!

Dank gebührt auch dem Bezirksamt Eimsbüttel für die Förderung dieser Veranstaltung, die allen Besuchern die kostenlose Teilnahme ermöglichte.